Tägliche Motorsägen Pflege

Damit die Leistung und Lebensdauer der Motorsäge optimal bleibt, ist die Pflege ein wichtiger Teil der Handhabung und Wartung der Motorsäge. Der Pflegeaufwand der Einzelteile ist abhängig davon, wie oft, lange und intensiv man die Motorsäge benutzt. 

Tägliche Sicherheits-Überprüfung

Nach jedem Einsatz der Motorsäge folgt die Reinigung, und die tägliche Wartung, um mögliche Schäden sofort erkennen und beheben zu können. Dabei werden sämtliche Sicherheitseinrichtungen geprüft:

  • Kettenfangbolzen – Im Falle einer abgerissenen Kette, schützt diese Einrichtung die Gehäuseunterseite und die hintere Hand. In so einem Fall, verwickelt sich die Kette an dem Bolzen und stoppt sie. Einen abgenutzten, oder gar nicht vorhandenen Bolzen sollte man schleunigst ersetzen lassen.
  • Hinterer Handschutz – Diese Sicherheitseinrichtung schützt die rechte Griffhand vor Ästen und anderen Hindernissen, und schützt auch in Verbindung mit dem Kettenfangbolzen vor einer abgesprungener Kette.
  • Vorderer Handschutz – Hat die Funktion, die linke Hand zu schützen, und notfalls die Kettenbremse auszulösen.
  • Kettenbremse – Hat die Aufgabe, die Kette bei einem Rückschlag (Kickback) in einer hundertstel-Sekunde zu stoppen. Die Kettenbremse kann man überprüfen indem man sie betätigt, und im ruhenden Zustand der Kettensäge versucht die Kette mit der Hand zu bewegen. Wenn sich die Kette trotz blockierter Kettenbremse bewegen lässt, soll man die Kettensäge umgehend einer Werkstatt zur Reparatur geben, die Selbstreparatur ist nicht empfohlen.
  • Gashebelsperre – Die Gashebelsperre ist dazu da, dass man den Griff vollständig umfassen muss um das Gas betätigen zu können, so ist ein unbeabsichtigtes Gasgeben ausgeschlossen. Bei Defekt schleunigst reparieren lassen. 

Tägliche Reinigung der Motorsäge

Nach der Überprüfung der Sicherheitseinrichtungen, wird die Kettensäge gereinigt. Um eine optimale Leistung der Motorsäge beizubehalten, ist die Luftzufuhr zum Motor sehr wichtig, deswegen wird der Luftfilter erst einmal überprüft. Dabei wird der Filterdeckel entfernt und die Groben Verunreinigungen mit einem Flachpinsel entfernt. Danach schraubt man den Luftfilter ab, öffnet ihn und bürstet ihn vorsichtig aus.

Verunreinigungen am äußeren Gehäuse werden mit einem weichen Tuch weggewischt. Als nächstes wird Der Radkappen Deckel abgeschraubt, Öl und Sägespänen-Rückstände werden weggewischt. Dann wird die Schneidgarnitur überprüft, wobei man als erstes das Schwert abschrauben muss. Vorher sollte man aber den Kettenspannbolzen etwas lösen, damit sich das Schwert leichter entfernen lässt.

Wenn das Schwert Risse oder Ausbrüche hat, muss man es sofort austauschen. Ist die Kette stumpf, dann sollte man sie ersetzen oder schärfen, wobei die Art des Schneidezahns zu beachten ist. Die meisten Ketten haben Vollmeißelzähne die eine Gradzahl von 25 Grad haben. Dabei sollte man ein Schärfgitter benutzten, was sich per Magnetisierung an das Schwer befestigen lässt.

M.R.