Verdichtungsgeräte

Statisch wirkende:

Ein statisches Verdichtungsgerät verdichtet ausschliesslich durch sein Eigengewicht. Diese Art der Verdichtung wird bei bindigem Untergrund oder Materialien die sich durch Vibrationen entmischen würden angewandt.
Statisch wirkend ist zB die Glattwalze, die es in verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlich vielen Walzrädern und selbstfahrend oder zum anhängen gibt. Ihr gewicht kann durch das Einfüllen von Sand oder Wasser zusätzlich erhöht werden, so dass die Verdichtungstiefe bis zu 20cm betragen kann.
Weiterhin gibt es auch mit “Noppen” besetzte Walzen, die durch die Aufrauhung der obersten Bodenschicht eine tiefgründigere Verdichtung erzeugen.

Dynamisch wirkende:

Im gegensatz zu den statischen Verdichtungsgeräten wird die Verdichtung hierbei durch Stampf- bzw. Rüttelbewegungen oder Vibrationen erzeugt. Diese Art der Verdichtung eignet sich besonders für nicht-bindige Materialien.

Dynamisch wirken zB:

  • Die Vibrationswalze, welche sowohl als Handgeführte Maschine, als auch als Großmaschine erhältich ist. Die Verdichtungstiefe beträgt je nach Größe 20 – 40 cm.
  • Rüttel- und Vibrationsplatten sind handgeführt und zum Verdichten von Boden und tragschichten geeignet und sind in kleinerer Ausführung auch zum Abrütteln von Pflasterflächen geeignet.
  • Die Explosionsramme kann durch knetende und stampfende Bewegungen Böden bis zu 50cm tief verdichten.
  • Der Rüttelstampfer eignet sich durch seine geringe Größe und sein geringes Gewicht vor allem für Leitungsgräben und schlecht erreichbare Flächen. Er verdichtet je nach Boden ca 20 bis 40cm tief.

Bei allen Verdichtungsgeräten sollte natürlich auf die Sicherheitsvorschriften geachtet werden und die vorgeschriebenen Vorsichtsmaßnahmen getroffen bzw die vorgeschriebene Schutzkleidung getragen werden.

 

by J.J.

Ein Gedanke zu “Verdichtungsgeräte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>