Setzen eines Holzzaunes

Einleitung

In erster Linie dient ein Zaun als Sichtschutz bzw. als Abgrenzung zwischen zwei Grundstücken. Zur Verschönerung eines Zaunes kann man diesen auch noch bepflanzen mit z.B. Kletterpflanzen (eigent sich aber nicht bei Holzzäunen da diese oft die Belastung der Pflanzen nicht aushalten) Es gibt verschiedene Zaunarten welche man verwenden kann, u.a. Stabgitterzaun, Holzzaun etc.

 

Arbeitsschritte

Bevor alle nachfolgenden Arbeiten erledigt werden können, sollte man ausmessen, wo die späteren Zaunpfosten gesetzt werden. Dies sollte sehr präzise erfolgen.
Als erstes werden die Zaunlöcher ausgehoben. Die Tiefe der Löcher richtet sich nach der Höhe des später erstellten Zaunes. In der Zwischenzeit können die Halterungen, welche für die Zaunfelder benötigt werden, an die Balken angeschraubt werden.
Als nächstes wird Beton in die Löcher verfüllt und der Zaunpfosten eingelassen. Damit der Zaun bzw. die Zaunpfosten richtig im Lot stehen, wird beim setzen der Zaunpfosten eine Wasserwaage zur Hand genommen. Die Pfosten werden mit der Wasserwaage von allen Seiten gerichtet. Sobald der Zaunpfosten steht, werden die Löcher jetzt komplett mit Beton verfüllt und dieser wird etwas verdichtet. Jedoch sollte man immer noch ca. 5 cm unter Bodenniveau bleiben, damit dort später noch Boden verfüllt werden kann. Dies dient der Optischen verschönerung. Die Betonfüsse sollten erstmal einen Tag abtrocknen damit die Zaunbalken bzw. Pfosten etwas fest sind damit die Zaunfelder angeschraubt werden können.
Eine andere Möglichkeit ist es die Pfosten auf Betonschuhen zu setzen. Dies geschieht folgendermaßen: Zuerst wird der Beton in die Löcher verfüllt. Wenn dieser dann abgetrocknet ist werden die Schuhe darauf festgebohrt. Die Schuhe sind Metallhalterungen wo später die Pfosten dran geschraubt werden. Dies verhindert, dass die noch im Beton vorhandene Flüssigkeit in die Holzpfosten ein dringt.
Sind alle Zaunpfosten gesetzt, werden die einzelnen Zaunfelder an die Pfosten ran geschraubt. Hierbei empfiehlt es sich ebenfalls die Wasserwaage zur Hand zu nehmen, damit auch die Felder Waage sind und nicht an einer Seite etwas runterhängen.

by O.-C.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>