Natursteinpflaster

Eigenschaften

Natursteine bestehen aus Mineralien wie Quarz, Feldspat und Glimmer. Man unterscheidet zwischen Hartgestein wie Granit, Basalt, Quarzit und Weichgesteinen wie Grauwacke, Kalkstein und Sandstein. Außerdem unterscheidet man die Oberflächenbeschaffenheit wie bruchrau, gestockt, geflammt und gesägt.

 

Einsatzmöglichkeiten

Fußgängerzonen, Ortskerne, repräsentative Plätze, Flächen im Privaten- und Öffentlichenbereich aber auch für Straßen.

 

Größen

Großpflaster: 13-15cm; 16-17cm
Kleinpflaster: 7-9cm; 8-10cm; 9-11cm
Mosaikpflaster: 3-5cm; 4-6cm; 5-7cm; 6-8cm

Verarbeitung

In der Regel sollte der Oberbau wie bei einer normale Pflasterfläche aufgebaut sein. Das Natursteinpflaster wird anschließend in eine Bettung aus Sand, Splitt oder Mörtel verlegt. Beim verlegen ist zu beachten das Natursteinpflaster ein mindest Gefälle von 3% benötigt. Die Fugen sollten bei Großpflaster 10-20mm, bei Kleinpflaster 6-10mm und bei Mosaikpflaster 3-6mm betragen. Zum verfugen kann man nun Sand, Mörtel oder einen 2 Komponentenkleber verwenden. Bei einfugen mit Sand und Mörtel, sollte man die Pflasterfläche anschließend einmal abrütteln.

 

Mögliche Verbände

Schuppenverband, Segmentbogenverband, Reihenverband, Netzverband

by M.B.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>