Herstellung von Zement

Rohmaterialgewinnung

Die wichtigsten Zementrohstoffe sind Kalkstein und Ton. Sie werden im Steinbruch durch Sprengen oder durch Reißen mit Hydraulikbaggern gewonnen. Schwere Lastkraftwagen bringen das Material zur Brecheranlage. Ein Brecher zerkleinert das grobstückige Gestein. Das gebrochene Material, der Rohschotter, wird mit Förderbändern zum Mischbett transportiert und dort schichtweise eingebracht.

 

Rohmaterialaufbereitung

Abbaukratzer vermischen intensiv die Schichten. Erforderliche Zusätze wie Quarzsand werden aus separaten Silos abgezogen. Über Dosiereinrichtungen gelangen die Bestandteile in die Rohmühle. Dort werden sie zu Rohmehl gemahlen und getrocknet. Eine Förderanlage bringt das Rohmehl in die Homogenisiersilos, damit es dort gleichmäßig gemischt werden kann.

 

Brennen des Mischgutes

Das Mischgut gelangt nun zur Ofenanlage und dort entweder in den Schwebegaswärmetauscher oder auf einen Lepolrost. Durch die heißen Ofenabgase wird das Material auf ca. 800 Grad° C erhitzt. Beim anschließenden Brennen im Drehofen entsteht bei ca. 1450 Grad° C durch chemische Umwandlung, der sogenannten Sinterung, ein neues Produkt : „Der Zementklinker”.

 

Klinkeranlage

Dieser kleinstückige, grauschwarze Klinker fällt aus dem Ofen in einen luftdurchströmten Kühler und wird auf ca. 100 Grad° C abgekühlt. Die heißen Abgase aus der Ofenanlage werden zum Trocknen des Rohmaterials in die Rohmühle geleitet und anschließend mit Elektrofiltern entstaubt.

 

Zementaufbereitung

Der Zementklinker wird in Großraumsilos gelagert, um die zeitlich schwankenden Bedarfsmengen aufzufangen. Zur Herstellung von Zement wird nun Zementklinker und Rohgips sowie je nach Erfordernis granulierte Hochofenschlacke, Traß oder Flugasche in die Kugelmühle, gegebenenfalls zuvor in die Gutbettwalzenmühle, gebracht. Zwischen handgroßen Stahlkugeln wird das Mahlgut äußerst fein zu Zement gemahlen.

by B.S.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>