Pflanzenernährung und Düngung

Damit sich die Pflanze optimal entwickeln kann benötigt sie nicht nur Wasser, Licht und Humus, sie braucht auch Nährstoffe. Diese Nährstoffe sind in zwei Gruppen eingeteilt, in Kernnährelemente, Haupt- und Nebennährelemente / Spurenelemente.

Die Kernnährelemente sind: N = Stickstoff, K = Kalium, P = Phosphor

Die Nebennährelemente sind: Cu = Kupfer, B = Bor, Cl = Chlor, Fe = Eisen, Mn = Mangan, Zn = Zink, Mo = Molybdän

Die Hauptnährelemente sind: C = Kohlenstoff, O = Sauerstoff, H = Wasserstoff, S = Schwefel, Mg = Magnesium

Die Pflanze benötigt von den Kernnährstoffen am meisten, von den Hauptnährstoffen weniger und Nebennährstoffe nur in sehr kleinen Menge. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die Pflanze über alle Nährstoffe verfügt, da es sonst zu Mangelsymptome kommt und die Pflanze nicht optimal wachsen kann.
Das Wachstum beruht auf dem Minimum Gesetzt, das bedeutet, dass die Pflanze sich nur so weit entwickeln kann wie der Nährstoff der am wenigsten vorhanden ist. Z. B. wenn Phosphor fehlt und man düngt Stickstoff, kann das Wachstum der Pflanze nicht gesteigert werden. Erhöht man hingegen den Phosphorgehalt, kann sich die Pflanze weiterentwickeln, bis ein anderer Nährstoff begrenzt ist.
Um einen Düngebedarf festzustellen muss man die Pflanze gut anschauen um Mangel- oder Überschusssymptome zu sehen. Außerdem kann man eine Bodenuntersuchung durchführen. Meist wird mit einem Volldünger gedüngt, dieser enthält N, P und K. Es muss aber auch darauf geachtet werden nicht zu viel zu düngen damit es nicht zu Überschusssymptome krankheiten kommt.

by S.W.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>