Topfen von Geranien

Die Geranien werden zu erst von einem Händler angeliefert (Holländer). Die Anzahl der Geranien betrug in diesem Frühjahr ca. 3000 bis 4000stück (z.B. ‘Merkur 2000′ ‘Feuerkaskade’, ‘Schöne Helena’. Die Anlieferungsgröße betrug von 5 cm bis zu 7cm. Die ganze Lieferung wurde auf zwei C&C-Wagen gebracht. In jeden der beiden Wagen waren Kisten a 200 Pflanzen.   Bevor es jetzt ans Topfen geht mussten noch diese Vorbereitungen getroffen werden: Auffüllen des Topftisches mit T-Erde(80l), Kisten mit Töpfen(300 ml Fassungsvermögen) holen, Kisten um die getopften Geranien zu transportieren, mehrer Eimer um Blüten und Stängelreste hinein zu werfen und zum Abschluss braucht es noch sechs Arbeitkräfte, die alle Geranien Topfen bis auf einen, der das ganze getopfte auf Beeten ausstellt. Beim Topfen ist folgen des zu beachten: Die Geranie darf nicht zu weit aus der Erde schauen, sonst besteht die Gefahr das sie nicht genügen anwächst und als Folge im Topf herumbaumelt; Sie darf ebenfalls nicht zu tief gesetzt werden um Fäulnis oder Pilz befall zu vermeiden. Wenn der Topf mit Erde voll ist und man die Pflanze mit den Fingern hinein drücken kann sollte auch darauf geachtet werden, dass nicht zu fest oder zu leicht angedrückt wird. Bei zu festen andrücken kann es passieren, dass die Geranie zu wenig Wasser bekommt und Vertrocknet. Das zu leichte andrücken hat den Nachteil das die Pflanze zu wenig Erde hat und daraus folgen zu wenig Nährstoffe zum Wachsen bekommt. Jetzt ist die Geranie getopft und wird in eine Kiste gestellt. Die Kiste wird in vollem zustand ins Gewächshaus gebracht, um sie dort auszustellen. Beim Ausstellen von Geranien ist zu beachten, dass die Töpfe Platz sparend dicht an dicht stehen. Außerdem sollten sich die Topfränder nur leicht berühren und die Plastiktöpfe nicht gequetscht werden. Wegen der Empfindlichkeit der Geranien gegen Austrocknung ist es sehr wichtig, dass die Töpfe mit den Pflanzen waagrecht stehen. Dies bewirkt, dass die Geranien beim Gießen ausreichend Wasser erhalten, welches im Falle der Schräglage der Töpfe über den Rand abfließen würde.

by C.P.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>