Mulchen von Pflanzflächen

Nachdem die Verwendung von Herbiziden verboten wurde, hat sich das Mulchen nach vorherigem Ausmähen der Gehölzflächen als umweltfreundlicher Ersatz  angeboten. Das Mulchen der Pflanzflächen mit unterschiedlichen Materialien hat mehrere Vorteile und Ziele.

 

Das Mulchen

  • begünstigt die Luftdurchlässigkeit
  • fördert den Feuchtigkeitsgehalt des Bodens
  • führt zu einer ausgeglichenen Bodentemperatur
  • schützt den Boden vor schneller Austrocknung und Erwärmung
  • fördert das Leben der Bodenorganismen und verbessert die Bodenstruktur
  • düngt zusätzlich die Pflanzen
  • verhindert starkes Aufkommen von Unkraut
  • gegen Bodenerosion

 

Mulchmaterialien

  • Holzhäcksel und Baumrinde von Fäll- und Schnittarbeiten, ist nicht sehr gut geeignet, da es schon nach einem Jahr sehr stark von Unkraut durchwurzelt und überwuchert wird.
  • Mulchplatten aus Recyclingpapier ist nicht zu empfehlen, da sie durch die Hutform das Wasser von den Gehölzen wegleiten und so die Pflanzen vertrocknen lassen.
  • Die vor dem Pflanzen ausgelegte Leinstrohplatten, haben eine gute Mulchwirkung, aber das Pflanzen ist sehr zeitaufwendig und damit teuer, weil zum Pflanzen Löcher in die Matten gestoßen werden müssen. Außerdem sind sie sehr schnell verrottet.
  • Matten aus Kokusfasern sind sehr gut geeignet, da sie eine sehr gute Mulchwirkung aufweisen.
  • Rindenmulch ist in Gehölzgruppen problemlos zu verwenden. In Staudenpflanzungen ungeeignet, weil es sich schlecht verteilen lässt und zudem noch nur vorkompostiertes Material in Frage kommt.
  • Laub dient nur zur Anregung der Bodenlebewesen.

Bevor das Mulchmaterial aufgetragen werden kann, muss der darunter liegende Boden gelockert werden. Um einen Entzug von Nährstoffen während des Abbauprozesses des Mulchmaterials zu verhindern, wird zuvor mit einem mineralischen Volldünger (Blaukorn), ca. 30- 50g/m², gedüngt. Der Pflegeaufwand kann sich durch mulchen erheblich verringern. Bei Pflanzungen in der freien Landschaft wird häufig der Zwischenraum entweder gemulcht, mit Rasen angespritzt oder eingesät. Diese Flächen müssen unter Schonung der Pflanzen 2- 4-mal im Jahr vorsichtig ausgemäht werden.

by M.K.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>