Anlegen von Rollrasen

Als erstes sollte man sich die zu bearbeitende Fläche genau ansehen. Teile wie Stöcke, Drahtstücke usw. sollten beseitigt werden, damit sie sich nicht in der Fräse verhaken können. Um zu große Unebenheiten in der Fläche ausgleichen zu können, muss man guten Mutterboden bestellen und auf die Fläche bringen. Nun kann man beginnen, den Boden 20cm tief, mit einer Motorfräse auf zu lockern. Zwischendurch sollte man noch Dünger auf die Fläche bringen, den man dann mit der Fräse in den Boden bringt. Nach dem man die Fläche gründlich durchgefräst hat, kann man beginnen die Fläche grob zu planieren, um größere Fremdkörper wie Wurzeln und Steine von der Fläche zu entfernen. Am besten benutzt man hierfür einen Greil. Wenn man mit diesen Arbeiten fertig ist, kann man beginnen die Fläche mit einem Rechen glatt zu ziehen. Dabei können wir weitere Fremdkörper entfernen. Die Feinplanie ist eigentlich die schwierigste Arbeit, da man darauf achten muss, das keine zu großen Kuhlen oder Hügel entstehen, denn es stellt die entgültige Rasenfläche da. Wenn man mit dem planieren fertig ist, folgt das Walzen mit einer Walze. Wir walzen die Fläche, da der stark aufgelockerte Boden sich durch den Einfluss von Wasser an verschiedenen Stellen absetzen kann. Nun rauen wir den Boden noch mal leicht mit dem Rechen auf, damit die Wurzeln des Rasens Später weniger Arbeit haben. Bei Bedarf können wir noch Startdünger wie z.B. Agrosil aufbringen, er beschleunigt den Feinwurzelwachstum. Jetzt können wir damit beginnen, den Rollrasen zu verlegen. Hierbei sollte darauf geachtet werden, das keine Kreutzfugen entstehen. Auch sollte man die Rasenbahnen nicht begehen, da durch den lockeren Untergrund leicht Kuhlen entstehen. Am besten legt man breite Bretter auf den Rasen, auf die man beim verlegen treten kann. Die Randbereiche lassen sich ganz leicht mit einem Messer oder Schere auf die gewünschte Form schneiden. Um kleinere Lücken zu füllen kann man Reste benutzen, oder man füllt sie mit etwas Erde auf und säht Rasensamen. Dabei sollte man darauf achten, das der Rollrasen und die Samen sich von der Art des Rasens nicht zu stark unterscheiden. Wenn wir mit dem verlegen fertig sind, gehen wir noch einmal mit der Walze über die ganze Fläche, um einen Kontakt zwischen Boden und Rasen her zu stellen. Zum Schluss muss ausreichend gewässert werden .In den nächsten Wochen muss darauf geachtet werden, das die Fläche ausreichend bewässert wird. Am besten baut man ein Bewässerungssystem mit Zeitschaltuhr auf, das den frisch verlegten Rasen morgens und abends bewässert. Wenn der Rasen eine Höhe einer Handbreite hat, kann er das erste mal gemäht werden.

by B.S.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>