Wechselflor

Wechselflorbeete, auch Schmuckbeete genannt sind Beete, die durch ihre vielfältige Blütenpracht zu jeder Jahreszeit einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft haben.

Diese findet man meist nur an öffentlichen und wichtigen Plätzen, da wo sich das Leben in der Stadt abspielt. Ein paar Bespiele sind: 

  • Stadtgarten
  • Rathaus 
  • Bahnhöfe
  • Orts/ Stadteingänge 
  • Straßen / Verkehrsinseln
  • Theater / Oper 
  • etc. 

Außerdem sollen in Zukunft die Wechselflorbeete / Schmuckbeete die Heimat von vielen Insekten werden.

Der NABU (Naturschutzbund) Baden – Württemberg empfiehlt, im Siedlungsbereich durch Wechselflorbeete mit großer Pflanzenvielfalt den Bestäuberinsekten ein breites Angebot zu geben. 

So will der Naturschutzbund das Aussterben von Insekten im Siedlungsbereich vermeiden. 

Das heißt für die Gemeinden und Städte ganz konkret, dass sie in Zukunft eine Empfehlung bekommen, ob sie diese dann umsetzen entscheidet weiter die Gemeinde für sich selbst. 

Solche Beete sehen immer schön aus, wenn sie fertig sind. Nun wie werden diese Beete nun umgestaltet? Dazu jetzt mehr. 

Als erstes wird die alte Bepflanzung mit einer Hacke komplett mit Wurzelballen rausgehackt. 

Dieser Vorgang passiert solange bis keine Pflanzen mehr im Beet sind. Dann werden die rausgehackten Pflanzen mit einer Flachschaufel aufgesammelt und in Eimer gefüllt und dann auf einem Haufen gesammelt. 

Am Schluss nimmt ein Bagger diesen Haufen auf, und ladet alles auf einen LKW. Dieser Vorgang passiert nur bei Großflächen, bei kleineren Flächen werden diese eimerweise auf die Pridge des Fahrzeugs geleert. 

 Dann wird anschließend mit einer Fräse oder Motorhacke der Boden gelockert und mit einem Holzrechen planiert. Dann erfolgt noch eine Grunddüngung mit NPK Langzeitdünger, dann ist das Beet pflanzfertig. Als nächster Schritt folgt dann die Pflanzung. Beispiele dafür sind: 

  • Weihrauch  
  • Salvien
  • Lobelien
  • Löwenmaul 
  • Schmuckkörbchen 
  • Alternativ ist im Frühjahr auch eine Aussaat bunter Blumenmischungen möglich

Wenn alles fertig gepflanzt ist, dann wird noch als letztes gewässert. Dieser Vorgang wird bei Großflächen, wie Stadtparks mit Regnern durchgeführt. Bei kleineren Anlagen geht dieses auch mit einem Gartenschlauch und einem Gießgerät. 

by N.G.